BINZ39


/ Tomorrow and Tomorrow and Tomorrow Again, Opening 29 February, 2024. With works by Henry Belden, Sofia Defino Leiby, Rachel Fäth, Manuela Gernedel, Sven Gex, Tom Humphreys, Miriam Laura Leonardi, Georgie Nettell, Riccardo Paratore for Specchi Magici, Margaret Raspé, Linda Semadeni, Philipp Simon, and related materials. Organised by Julia Künzi and Dominic Michel /


Stiftung
Chronik
Organisation
Ateliers
Publikationen

Residency
    Stipendium
    Projektatelier
    Stipendiat:innen
   

Ausstellungen
    2024
    2023
    2022
    2021
    2020
    2019
    2018
    2017
    2016
    2015

    2014

    2013




Kontakt



Sihlquai 133
8005 Zürich


Do – Sa
14 – 17 Uhr
oder auf Anfrage


Zugänglichkeit 

︎ ︎


  

Mark

Zwischenzeilen

Die bildende Künstlerin Dalit Arnold im Dialog mit dem Photographen Marcel Herbst
kuratiert von Marc Bundi und Karen Roth
25. Januar – 19. Februar 2023



Ausstellungsansichten Dalit Arnold: Chhandak Pradhan


Ausstellungsansichten: Marc Bundi


Fotos Vernissage: Wolfgang Straub 

In den unterschiedlichen Werken von Dalit Arnold und Marcel Herbst gibt es auch viel Verbindendes: Sie widmen sich dem Peripheren, dem Übersehenen und sehen sich als Suchende zwischen verschiedenen Kulturen. Für die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Stiftung BINZ39 stehen einerseits Marcel Herbsts grossformatige Fotografien von jüdischen Friedhöfen im Zentrum, die er in Osteuropa aufgenommen hat und die für ihn neben einer verwunschenen Schönheit auch die Trauer über die Auslöschung einst blühender Gesellschaften ausdrückt. In seinem Essay «My Polyn» spricht er denn auch vom «Verlust von Heymischkeit», die für ihn «Wärme, Witz, Sprache, Bräuche und Seykel» bedeutet. Im Dialog mit Herbsts Bildern stellen andererseits Dalit Arnolds Fadenbilder eine spielerischere Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien und historischen Praktiken dar. In ihrer Text-Collage «Entbindung» findet man dazu aufschlussreiche Passagen: «Fäden, Schnüre und Garne... Ich habe sie von meiner Grossmutter, die Schneiderin war, geerbt. Sie begleiten mich in vielen meiner Arbeiten. Der Faden kann einerseits Sachen zusammenhalten oder auch eine neue Geschichte erzählen, indem er sich durch ein Material schlängelt.» Diese Zeilen kann man auch als Programm der Ausstellung «Zwischenzeilen» sehen: Zwei Positionen, zwei Generationen, zwei Kunstrichtungen verbinden sich zu etwas Neuem, Unerwartetem und eröffnen neue Suchfelder. Die Ausstellung ist kuratiert von Marc Bundi und Karen Roth.


Veranstaltungen:


Mittwoch, 25. Januar, ab 18 Uhr
VERNISSAGE

Sonntag, 5. Februar 2023, 19 Uhr
PHOTOGRAPHY ON JEWISH MATTERS:
Marcel Herbst im Gespräch mit Marc Bundi und Karen Roth über seinen Werdegang, seine Photographie und sein essayistisches Schreiben. Musikalische Umrahmung: Edouard Mätzener (Violine) und Heinrich Mätzener (Klarinette)

Sonntag, 12. Februar, 11.30–16 Uhr
FADENSPIELE
BINZ39/Völkerkundemuseum (Pelikanstr. 40, 8001 Zürich)
Doppel-Führung durch die Ausstellung «Zwischenzeilen» in den Räumlichkeiten der BINZ39 mit Dalit Arnold und Susanna Koeberle und anschliessend durch die Völkerkundemuseum-Schau «VielFalt – Textiles Wissen von Miao-Frauen in Südwest-China» mit der Kuratorin Martina Wernsdörfer. Danach kleiner Imbiss und Konzert mit dem Kaleidoscope String Quartet und Michael Zisman am Bandoneon.
Anmeldung bis 8.2.2023: omanut@omanut.ch / 044 915 28 63


Sonntag, 19. Februar, ab 17 Uhr
FINISSAGE
mit Dalit Arnold und Marcel Herbst in der BINZ39

Mark