BINZ39




Stiftung
    Über uns
    Geschichte
    Organisation
    Amici 

Residency
    Stipendiat*Innen
    Stipendium
    Projektatelier
    Ausschreibung
   
Ausstellungen
    2020
    2019
    2018
    2017
    2016
    2015

    2014



︎ ︎

  

Mark






Mit dem Atelierstipendium bietet die BINZ39 jungen Künstlerinnen und Künstlern einen Raum für die Entwicklung von Projekten und für die Vertiefung künstlerischer Recherchen oder Interessen.

Die Atelierstipendien dienen der Förderung von Kunstschaffenden und sollen im entscheidenden Moment zur Vertiefung einer künstlerischen Praxis beitragen. Sie bieten den Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, während der Dauer von zwei Jahren im Zentrum von Zürich und im Austausch mit den insgesamt sieben Stipendiatinnen und Stipendiaten zu arbeiten. Zudem leisten die Stiftung und die Kuratorin der BINZ39 weitere Vermittlungsarbeit.

Im Rahmen von Künstlergesprächen, Werkgesprächen oder Ausstellungsprojekten haben die Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen und ihre künstlerische Praxis mit einem interessierten Publikum zu diskutieren.

Die Atelierräume sind ausschliesslich Arbeitsateliers und können nicht als Wohnatelier benutzt werden.

Das 2-jährige Stipendium umfasst:

– die unentgeltliche Nutzung eines Ateliers der      Stiftung BINZ39 am Sihlquai 133    (Ateliergemeinschaft mit sechs anderen  Kunstschaffenden)


– die Einbindung in die vermittelnden Tätigkeiten  der Stiftung BINZ39 im Rahmen von verschiedenen  Veranstaltungen


– die Nutzung des Netzwerkes und der Infrastruktur  der Stiftung BINZ39


– die Möglichkeit einer Einzelausstellung in den    Ausstellungsräumen der Stiftung BINZ39


Bewerbungsberechtigt sind:

Bildende Künstler*Innen, die bereits in Zürich leben oder geplant haben sich für diese Zeit in Zürich niederzulassen.

Bewerbungsunterlagen:

– eine Beschreibung der mit dem Atelieraufenthalt    verbundenen Zielsetzungen und Motivationen
– aktueller Lebenslauf
– ein Portfolio / eine Dokumentation der  künstlerischen Arbeiten (Keine Originale und keine  Kataloge. Videos auf USB-Stick)

Die nächste Jurierung findet Anfang 2022 statt.
Die Bewerbungsunterlagen sind direkt an Lucia Coray zu schicken. 



Mark